Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Auszeichnung für Pollack

Wegen seiner liebenswürdigen Art wird Sidney Pollack auch als der Gentleman des amerikanischen Films bezeichnet.

(Keystone Archive)

Der amerikanische Regisseur, Schauspieler und Produzent Sidney Pollack erhält am Filmfestival von Locarno den Goldenen Leoparden für sein Lebenswerk.

Sidney Pollack, am 1. Juli 1934 in South Bend im US-Bundesstaat Indiana geboren, liess sich bei Sanford Meisner zum Schauspieler ausbilden. Diese Erfahrung befähigte ihn später zu einer besonders einfühlsamen Führung von Schauspielern. In den frühen 60-er Jahren führte er Regie in TV-Serienfilmen, 1965 entstand sein erster Kinofilm "Slender Threat".

Dem breiten Publikum wurde Pollack 1970 mit "They Shoot Horses, Don't They?" bekannt. In den 70-er Jahren entstanden Meisterwerke wie "The Way We Were" und "Three Days of the Condor", in den 80-ern "Out of Africa" (1986, fünf Oscars) und die Komödie "Tootsie". In letzterer trat er, wie auch in Filmen etwa von Woody Allen und Stanley Kubrick, als Schauspieler auf.

Gentleman des amerikanischen Films

Daneben war er als Produzent in seiner Firma "Mirage" tätig. Sein Hauptinteresse galt der Entdeckung junger Talente, und zusammen mit Robert Redford gründete er deshalb das Sundance Film Festival.

Pollack, der nebenbei auch als Cutter seiner Filme wirkte, ist bekannt für sein liebenswürdiges Wesen und trägt zu Recht den Beinamen "Gentleman des amerikanischen Films", wie die Veranstalter des Filmfestivals Locarno am Sonntag in einem Communiqué betonten.

swissinfo und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage