Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BERLIN (awp international) - Angeheizt von der starken Autonachfrage der Chinesen weiten die Autohersteller derzeit ihre Fertigung in China massiv aus. Damit laufen sie aber laut einer Studie Gefahr, neue Überkapazitäten aufzubauen. Innerhalb der nächsten fünf Jahre könnte in China ein Kapazitätsüberhang von mehr als 20 Prozent entstehen, meint ein Viertel der Befragten einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG. An der am Donnerstag veröffentlichten Umfrage nahmen weltweit 200 Automobilmanager von Herstellern, Zulieferern und aus dem Handel teil.
Durch den starken Auf- und Ausbau von Werken in China, aber auch Indien und Brasilien, beschneiden die Hersteller nach Meinung von KPMG-Autoexperte Dieter Becker automatisch ihre Exportmöglichkeiten. Damit ginge die Rechnung nicht mehr auf, die stagnierende Nachfrage auf den etablierten Märkten könne durch die Ausfuhr von Fahrzeugen ausgeglichen werden. Zumal vor allem in Nordamerika, aber auch in Japan und Deutschland nach wie vor Überkapazitäten vorhanden seien.
Wegen der zunehmenden Elektrifizierung des Antriebs steht die Branche nach Ansicht der Experten vor einem starken Wandel. Das Geschäft mit den Autos werde damit auch für Energieversorger und die IT-Industrie interessant. Vor allem auf den etablierten Märkten müssten sich die Hersteller darauf einstellen, künftig eher Mobilitätsdienstleistungen anzubieten. Dabei sollten sich die Autobauer nach den Worten von Autoexperte Becker vor allem um den direkten Kontakt zum Kunden kümmern: "Zum Beispiel, indem man unterschiedliche Mobilitätsangebote und Dienstleistungen koordiniert und dabei den eigenen Fahrzeugen eine Schlüsselrolle zukommen lässt."
In diese Richtung weisen bereits Pilotprojekte wie Daimlers Car2Go oder das Vermietprogramm Mu von Peugeot . Auch BMW hat ein Programm aufgelegt, bei dem der Kunde je nach Einsatzzweck vom Cabrio bis Geländewagen wählen kann./dct/enl/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???