Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(Ergänzt um Analystenkommentare)
Basel (awp) - Die Versicherungsgruppe Baloise erwirbt die belgische Versicherung Nateus. Verkäufer ist die belgische Ethias SA/NV. Der definitive Verkaufspreis wird bis zum Abschluss der Übernahme festgelegt, welcher voraussichtlich im zweiten Semester 2011 erfolgen soll. Mit der Übernahme der Versicherung tätigt Bâloise die zweite Akquisition in Belgien innerhalb eines Jahres.
Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigungen durch die Aufsichts- und Wettbewerbsbehörden, wie der Versicherer am Mittwoch mitteilte.
Die beiden übernommenen Nateus-Gesellschaften vertreiben ihre Produkte ausschliesslich über Broker, vorwiegend an Privatkunden. Zusammen erzielten sie im Geschäftsjahr 2010 ein Prämienvolumen von 342 Mio EUR, wovon 53% aus dem Bereich Lebensversicherungen kommen. Nateus beschäftigt rund 450 Mitarbeiter.
Die Marktposition in Belgien werde mit dem Erwerb von Nateus signifikant ausgebaut, heisst es weiter. "Nateus ist ein wichtiger Baustein, um die Wachstums- und Ertragskraft der Bâloise Group weiter zu steigern", wird in der Mitteilung der Vorsitzende der Konzernleitung, Martin Strobel, zitiert.
Bâloise ist in Belgien bereits mit den Geschäftseinheiten Mercator Verzekeringen nv und der im vergangenen Juli übernommenen Avéro Schadeverzekering N.V. aktiv. Mercator erreichte im Geschäftsjahr 2009 ein Geschäftsvolumen von 543 Mio EUR, wovon 384 Mio EUR auf das Nichtleben-Geschäft entfielen. Der Gewinn vor Steuern belief sich auf 36,0 Mio EUR (Zahlen gerechnet zu einem Euro-Kurs von 1,51 CHF).
Die Leitung von Mercator/Avéro/Nateus übernimmt Mercator-CEO Gert De Winter.
Die Titel von Bâloise zeigen sich nach der Bekanntgabe der Übernahme mit Kursgewinnen. Der Zukauf von Nateus wird in ersten Analysteneinschätzungen insgesamt als positiv und strategiekonform bewerten. Gegen 9.30 Uhr steigen die Aktien um 1,1% auf 93,40 CHF, der Gesamtmarkt (SPI) gewinnt derweil um 0,40%.
Aus Sicht der Bank Vontobel setzt Bâloise seine Akquisitionsstrategie fort. Die Übernahme stehe in Einklang mit der Strategie, kommentiert Analyst Stefan Schürmann. "Die Übernahme ist ein Beleg für die starke Bilanz und Solvenzposition von Bâloise, und wir gehen davon aus, dass die Transaktion aus eigenen Mitteln finanziert wird", ergänzt der Branchenexperte.
Die ZKB wertet die Akquisition ebenso als strategiekonform. "Die Übernahme ist insgesamt als positiv zu werten", schreibt Analyst Georg Marti. Bâloise könne damit die Geschäftsposition im belgischen Markt weiter ausbauen und somit die Wachstumsstrategie in kleinen Schritten fortsetzen. Im Nichtlebengeschäft werde die Bâloise im belgischen Markt neu rund einen Marktanteil von 7% halten und damit zu den fünf grössten Gesellschaften gehören.
Die Einstufung der Bank Vontobel lautet "Buy", diejenige der ZKB auf "Marktgewichten".
ps/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???