Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel (awp) - Die Aktionäre der Bâloise haben an der Generalversammlung vom Freitag in Basel allen Anträgen des Verwaltungsrats deutlich zugestimmt. Sie genehmigten den Jahresbericht sowie die gegenüber dem Vorjahr unveränderte Dividende von 4,50 CHF je Aktie und erteilten den Mitgliedern des Verwaltungsrates und der Geschäftsführung Entlastung, wie der Versicherer mitteilte.
Weiter wurden Georges-Antoine de Boccard und Andreas Beerli neu in den Verwaltungsrat gewählt und Eveline Saupper für weitere drei Jahre in ihrem Amt bestätigt. Präsident Rolf Schäuble und Gertrud Höhler stellten sich für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. Schäuble wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt.
Derweil wählte der Verwaltungsrat - wie bekannt - Andreas Burckhardt zum neuen Verwaltungsratspräsidenten. Er gehört seit 1999 dem Gremium an.
Weiter hat die Bâloise - wie angekündigt - auf den 28. April das seit Ende September 2008 laufende Aktienrückkaufprogramm beendet. Über eine ordentliche Handelslinie der SIX Swiss Exchange hat der Versicherer insgesamt 1'776'435 Aktien zu einem Durchschnittspreis von 79,24 CHF erworben. Dies entspreche 3,6% der ausstehenden Aktien. Damit seien über das Programm 140,8 Mio CHF an die Aktionäre zurückgeführt worden.
Zusammen mit den restlichen 223'565 Aktien aus dem vorhergehenden Aktienrückkaufprogramm habe die Bâloise wie geplant die 2'000'000 Titel erreicht, die zur Sicherstellung der ausstehenden Wandelanleihe benötigt würden, heisst es weiter.
mk/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???