Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Europas grösster Rüstungskonzern BAE Systems bläst den geplanten Verkauf seines kommerziellen Luftfahrtgeschäfts in den USA ab. Die Gebote hätten die Erwartungen nicht erfüllt, liess das Unternehmen am Dienstag in London durchblicken. Ein Verkauf sei nicht im besten Interesse von BAE, hiess es in einer Mitteilung. Das Unetrnehmen habe sich entscheiden, den im Herbst begonnen Verkaufsprozess zu beenden, um die Unsicherheiten zu beenden.
Anstatt die Sparte zu verkaufen, wolle das Unternehmen die Profitabilität verbessern, war zuvor aus Konzernkreisen verlautet. BAE soll drei feste Offerten erhalten haben, eine davon von General Electric, einem Hauptkunden für die Triebwerkskontrollsysteme von BAE. Analysten hatten den Verkaufswert der Sparte Platform Solutions auf 1,5 bis 2 Milliarden US-Dollar geschätzt./RX/enl/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???