Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Genf (awp) - Die Banque Profil de Gestion (BPG, vormals Société Bancaire Privée) hat im vergangenen Geschäftsjahr 2010 einen Bruttoverlust von 3,16 (VJ Verlust 0,26) Mio CHF verbucht. Nach Rückstellungen und ausserordentlichen Wertberichtigungen von 1,42 (2,28) beläuft sich der Reinverlust auf 4,88 (Verlust 2,84) Mio CHF, wie die Bank am Donnerstagabend mitteilte.
Im Zinsengeschäft ist der Erfolg weiter auf 2,26 (3,48) Mio CHF zurückgegangen. Der Erfolg im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft sank auf 3,90 (6,38) Mio CHF. Auch der Erfolg entwickelte sich rückläufig mit 6,66 (8,17) Mio CHF.
Total sind die Erträge der Bank auf 12,82 (18,03) Mio CHF gesunken, was mit dem extrem tiefen Zinsniveau und dem starken Schweizer Franken erklärt wird. Darüber hinaus hätten Marktentwicklungen und der internationale Steuerdruck das Geschäft belastet. Dem standen Betriebsaufwendungen in der Höhe von 16,01 (18,94) Mio CHF gegenüber.
Die Bilanzsumme stieg per Ende 2010 leicht auf 212,3 (205,3) Mio CHF. Die Eigenmittel sanken auf 63,6 (68,5) Mio CHF.
Für das Geschäftsjahr 2011 gibt sich die Bankleitung zuversichtlich. Es werde eine positive Entwicklung der Märkte erwartet, und auch die Private-Banking-Aktivitäten sollten anziehen, so die Mitteilung weiter.
rt/dl

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???