Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Barry Callebaut AG und der US-amerikanische Lebensmittelhersteller Kraft Foods haben eine globale Liefervereinbarung abgeschlossen. Der Kakao- und Schokoladenproduktehersteller werde den grössten Teil des weltweiten Bedarfs an Kakaoprodukten und Industrieschokolade von Kraft Foods abdecken, heisst es am Donnerstag in einer Mitteilung.
Die Vereinbarung, die auch gewisse Lieferungen von Flüssigschokolade gemäss dem bestehenden Outsourcing-Vertrag an Cadbury umfasst, dürfte das bestehende Geschäftsvolumen von Barry Callebaut mit Kraft Foods mehr als verdoppeln. Hinsichtlich der weiteren Einzelheiten der Vereinbarung hätten die beiden Parteien Stillschweigen vereinbart.
Im Zuge dieser Vereinbarung wird Barry Callebaut seine Produktionskapazitäten vor allem in den USA, Kanada, der Elfenbeinküste, Malaysia und Europa erweitern und dafür im Laufe der nächsten zwei Jahre rund 66 Mio CHF investieren. Die Produktion der zusätzlichen Volumen werde umgehend aufgenommen und über die nächsten drei Jahre schrittweise erhöht.
"Diese langfristige globale Liefervereinbarung mit Kraft Foods zählt zu den grössten strategischen Transaktionen, die unser Unternehmen je unterzeichnet hat", wird Jürgen Steinemann, CEO von Barry Callebaut, in der Mitteilung zitiert.
ps/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???