Navigation

Baselland: Gleichstellungsbüro bleibt

Im Kanton Basel-Landschaft wird die seit bald 20 Jahren bestehende Fachstelle für Gleichstellung von Mann und Frau weitergeführt. Eine SVP-Initiative zu deren Abschaffung war chancenlos.

Dieser Inhalt wurde am 01. Juni 2008 - 14:47 publiziert

Die Initiative forderte die ersatzlose Streichung der Fachstelle, die 1989 vom Regierungsrat eingesetzt worden war. Vor fünf Jahren hatte das Parlament eine Motion der SVP zur Abschaffung der Fachstelle ebenfalls klar abgelehnt.

Die SVP argumentierte nun, die Ziele der Fachstelle seien weitgehend erreicht und Gleichstellung sei heute selbstverständlich. Die bestehende Kommission für Gleichstellung von Frau und Mann genüge zur Unterstützung des Regierungsrats in Gleichstellungsfragen.

Regierungsrat und Parlament dagegen sahen in der Abschaffung der Fachstelle den verfassungsmässigen und gesetzlichen Auftrag zur Gleichstellung in höchstem Masse gefährdet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.