Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LUDWIGSHAFEN (awp international) - Mehr als zwei Millionen Euro hat der Chemiekonzern BASF seit dem Erdbeben und Tsunami in Japan für die Opfer gespendet. Mehr als ein Drittel des Betrags stamme von der Belegschaft, teilte das Unternehmen am Montag in Ludwigshafen mit: 780.000 Euro hatten BASF-Mitarbeiter weltweit aus eigener Tasche in den Spendentopf geworfen. Das Unternehmen hat jetzt noch einmal die gleiche Summe beigesteuert. Kurz nach dem Erdbeben hatte BASF bereits 500.000 Euro Soforthilfe an eine Organisation gespendet, die lokale Hilfsprojekte in Japan koordiniert. Nach eigenen Angaben hat der Konzern mehr als 35 Produktions- und Forschungsstandorte in Japan. Die meisten Anlagen hätten den Betrieb inzwischen wieder aufgenommen./juc/DP/edh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???