Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

BASF und Monsanto weiten Zusammenarbeit bei Nutzpflanzen aus

LIMBURGERHOF/ST. LOUIS (awp international) - Der Chemiekonzern BASF baut die weltweit grösste Biotechnologie-Kooperation mit Monsanto weiter aus. Beide Unternehmen dehnten die gemeinsame Entwicklung ertragreicherer und stresstoleranter Nutzpflanzen um Weizen als weitere Pflanze aus, teilte BASF am Mittwoch mit. Darüber hinaus erhöhten die Unternehmen ihre Investitionen in die Zusammenarbeit. Grund seien die erfolgreich identifizierten Ertragsgene und die kommerziellen Erwartungen. BASF und Monsanto arbeiten seit 2007 gemeinsam an Mais, Soja, Baumwolle und Raps. Ursprünglich umfasste das gemeinsame Budget rund 1,5 Milliarden US-Dollar. Durch die neue Vereinbarung können im Laufe der Zusammenarbeit Investitionen in Höhe von über eine Milliarden Dollar hinzukommen./jha/ang

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.