Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel (awp) - Die Basilea Pharmaceutica AG hat mit der japanischen Astellas Pharma Inc eine Lizenzvereinbarung und Partnerschaft zur gemeinsamen Entwicklung und Vermarktung für Basileas Azol-Antimykotikum Isavuconazol abgeschlossen. Die weltweite Vereinbarung umfasse auch eine Option für Japan, teilte Basilea am Mittwoch mit. Isavuconazol befinde sich derzeit in Phase III der klinischen Entwicklung zur Behandlung lebens­bedrohlicher invasiver Pilzinfektionen.
Im Rahmen der Vereinbarung erhält Basilea eine Vorabzahlung (Upfront Payment) in Höhe von 75 Mio CHF. Weitere Zahlungen von bis zu 478 Mio CHF sind vorgesehen, wenn festgelegte Entwicklungs- und Umsatzziele erreicht werden. Darüber hinaus habe Basilea Anrecht auf "signifikant" abgestufte Umsatzbeteiligungen (Royalties) im zweistelligen Prozentbereich, heisst es in der Mitteilung.
Astellas erwirbt die exklusiven Rechte zur Kommerzialisierung von Isavuconazol, während Basilea weiterhin Optionen für die gemeinsame Vermarktung (Co-Promotion) in den USA, Kanada, wichtigen europäischen Ländern sowie China ausüben kann. Basilea und Astellas werden zukünftig gemeinsam die Entwicklung von Isavuconazol vorantreiben, wobei Astellas bei der Entwicklung eine führende Rolle einnehmen werde und den grössten Teil der notwendigen Investitionen für die Fortführung und den Abschluss des klinischen Entwicklungsprogramms übernehme.
Isavuconazol wird derzeit bei der Behandlung von Patienten erprobt, die an invasiven Pilzinfektionen erkrankt sind, die entweder durch Schimmelpilze wie Aspergillus oder durch Hefen wie Candida hervorgerufen wurden. Die Verantwortung für die technische Entwicklung und Produktion liegt zunächst bei Basilea, jedoch hat Astellas das Recht, zukünftig diese Verantwortung zu übernehmen. Sowohl die Kosten für die Bereitstellung des Medikaments zur Kommerzialisierung (Commercial Supply), als auch die Vertriebskosten werden von Astellas getragen.
ps/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???