Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Basel (awp) - Das Pharmaunternehmen Basilea revidiert die Umsatzerwartungen für das bisher einzige zugelassene Medikament Toctino nach unten. Neu sei für 2011 mit einem Umsatz zwischen 32 und 34 Mio CHF zu rechnen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Die bisherige Prognose sah einen Umsatz von rund 40 Mio CHF vor. Dank niedrigerer Betriebskosten sei dafür mit einem besser als erwarteten Betriebsergebnis zu rechnen.
Toctino, eingesetzt zur Behandlung von schwerem chronischem Handekzem, verzeichne in allen europäischen Ländern, wo es vermarktet werde, sowie in Kanada deutliche Volumensteigerungen. Die Stärke des Schweizer Frankens gegenüber dem Euro und anderen Währungen beeinträchtige die in Schweizer Franken realisierten Verkäufe allerdings "signifikant". Darüber hinaus würden aber auch die anhaltenden Sparmassnahmen im europäischen Gesundheitssystem den Toctino-Umsatz beeinflussen.
Der starke Schweizer Franken hat dafür einen positiven Einfluss auf die Betriebskosten, welche grösstenteils in Fremdwährungen anfallen. Neu prognostiziert Basilea deshalb für 2011 einen durchschnittlich Betriebsverlust pro Monat von rund 7 Mio CHF, bisher wurden monatlich 8 Mio CHF Verlust erwartet. Der Betriebsverlust dürfte somit um rund 12 Mio CHF geringer ausfallen.
cf/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

???source_awp???