Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BERLIN/LEVERKUSEN (awp international) - Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer hält an seiner Spitzenumsatzprognose für das Schlaganfall-Mittel Xarelto trotz positiver Studiendaten der Konkurrenz fest. Dem Mittel würden weiterhin Spitzenumsätze von mehr als zwei Milliarden Euro pro Jahr zugetraut, sagte ein Sprecher am Donnerstag auf Anfrage von dpa-AFX. Bayer-Aktien waren am Donnerstag kräftig unter Druck geraten, nachdem die US-Konkurrenten Bristol-Myers Squibb (BMS) und Pfizer unerwartet positive Studiendaten beim Einsatz ihres Mittels Eliquis bei Vorhofflimmern veröffentlicht hatten. Das Bayer-Mittel bleibe eine gute Behandlungsoption, betonte der Sprecher. Ein wichtiger Vorteil sei die Verabreichungsform. Das Bayer-Mittel müsse nur einmal pro Tag geschluckt werden./jha/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???