Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BRÜSSEL (awp international) - Die weltgrösste Brauerei Anheuser-Busch Inbev hat im zweiten Quartal von der Fussball-Weltmeisterschaft in Südafrika profitiert. Sowohl der Umsatz als auch der operative Gewinn legten zwischen April und Ende Juni etwas stärker zu als von Experten erwartet. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sei auf vergleichbarer Basis um 5,6 Prozent auf 3,35 Milliarden Dollar gestiegen, teilte der Konzern am Donnerstag in Brüssel mit. Der Erlös legte um 4,1 Prozent auf 9,17 Milliarden Dollar zu. Damit lag die Brauerei, die in Deutschland unter anderem mit den Marken Beck's, Franziskaner, Hasseröder und Löwenbrau vertreten ist, bei beiden Werten etwas über der Analystenprognose. Das Unternehmen bestätigte zudem die Prognose für das laufende Jahr. Demnach soll das Plus beim EBITDA im dritten und vierten Quartal über dem Wert des ersten Halbjahres liegen./zb/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???