Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

HAMBURG (awp international) - Der Hamburger Konsumgüterhersteller Beiersdorf hat im zweiten Quartal dank des schwachen Euro und der Erholung der Klebersparte Tesa Umsatz- und Gewinn gesteigert. Der Umsatz erhöhte sich von 1,5 Milliarden Euro im Vorjahr auf 1,63 Milliarden Euro, wie das im Dax notierte Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit 1,62 Milliarden Euro gerechnet. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg von 174 auf 230 Millionen Euro (Prognose: 220). Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte von 146 auf 199 Millionen Euro zu (Prognose: 189). Unter dem Strich stieg der Gewinn von 87 auf 126 Millionen Euro (Prognose: 125). Die Hamburger peilen für das Gesamtjahr weiterhin eine EBIT-Rendite über elf Prozent an. Dabei soll das Consumergeschäft mit der Flaggschiffmarke Nivea deutlich über elf Prozent liegen, das industrielastige Tesa-Geschäft leicht über neun Prozent. Bislang lag die Ziellatte für Tesa bei leicht über acht Prozent./fn/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???