Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Berner Kantonalbank AG hat in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Konzerngewinn von 58,0 (VJ 55,0) Mio CHF erwirtschaftet. Den Gewinn vor Steuern gibt die Bank am Donnerstagabend mit 81,8 Mio CHF an, das sind 5,6% mehr als im Vorjahr.
Im Zinsengeschäft erarbeitete die BEKB einen 9,7% höheren Erfolg von 180,5 Mio CHF und im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft resultierte ein Erfolg von 43,5 Mio CHF (+6,2%). Der Erfolg aus dem Handelsgeschäft lag mit 11,2 Mio CHF um 1,9% unter dem Wert des Vorjahres. Auf der anderen Seite stiegen die Geschäftskosten um 3,7%; einen Gesamtbetrag nennt die Bank nicht.
Im Vermögensverwaltungsgeschäft flossen dem Institut im ersten Halbjahr Neugelder über 219 Mio CHF zu, nachdem in der Vergleichsperiode ein Zufluss von 166 Mio CHF resultierte. Die verwalteten Kundengelder werden per Stichtag mit 20,3 Mrd CHF angegeben. Ende 2009 verwaltete das Institut gemässe früheren Angaben noch 19,3 Mrd CHF.
Die Bilanzsumme erreichte Ende des ersten Semesters 24,4 Mrd CHF und lag damit um 1,4% über dem Wert zu Jahresbeginn. Die Eigenmittelquote gemessen an der Bilanzsumme betrug 7,5%, die BIZ Tier 1-Ratio wird mit 17,2% beziffert.
Wie die BEKB weiter mitteilt, hat der Verwaltungsrat am Berichtstag Alois Schärli zum Mitglied der Geschäftsleitung ernannt. Schärli sei 2003 in das Institut eingetreten und leite den Bereich Finanzen.
Einen finanziellen Ausblick für das Gesamtjahr gibt die Bank nicht ab.
ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???