Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Hinwil (awp) - Die Gruppe unter der Belimo Holding AG hat im ersten Semester 2010 einen kräftigen Umsatz- und Gewinnanstieg verzeichnet. Alle wichtigen Märkte seien gewachsen und es konnten Marktanteile gewonnen werden, teilte der Hersteller von elektrischen Klappstellantrieben am Donnerstag mit. Zudem habe der Fremdwährungsverlust aufgrund des schwachen Euros in Grenzen gehalten werden können.
Der Umsatz kletterte um gut 10% auf 209,3 Mio CHF. Der EBIT stieg auf 40,8 (28,2) Mio CHF und die Betriebsgewinnmarge auf 19,5 (14,8)%. Unter dem Strich verblieb ein um 38,4% höherer Reingewinn von 31,5 (22,8) Mio CHF. Die anhaltende Wirkung der Sparmassnahmen sowie die bislang nur mässig steigenden Material- und Frachtkosten hätten sich positiv auf die Ertragskraft ausgewirkt.
Mit dem vorgelegten Zahlenkranz hat Belimo die Prognosen der Analysten klar übertroffen. Von AWP befragte Analysten haben im Durchschnitt mit einem Umsatz von 200,6 Mio CHF, einem EBIT von 31,6 Mio und einem Reingewinn von 25,3 Mio gerechnet.
Die Region Europa habe sich rasch von der Baisse im Jahr 2009 erholt und die Geschäftstätigkeit habe sich im ersten Halbjahr 2010 erfreulich entwickelt. Besonders stark sei die Entwicklung im Geschäft mit Wasseranwendungen gewesen - dieses sei mit mehr als 20% fast doppelt so stark gewachsen wie Luftanwendungen.
Auch in Amerika sei das Umsatzwachstum insbesondere im Vergleich mit der Konkurrenz beachtlich gewesen. Die meisten Hersteller hätten Rückgänge von etwa 25% zu verkraften, Belimo sei hingegen in dieser Region um 8% gewachsen. Während das Wachstum in den USA und Kanada ähnlich gewesen sei, wurden die Umsätze in Lateinamerika mehr als verdoppelt. Dies sei insbesondere der Entwicklung in Brasilien zu verdanken. Derweil sei in Panama City mit dem Trump Tower ein Grossauftrag gewonnen worden.
In der Region Asien/Pazifik sei der Umsatz währungsbereinigt um 27% gestiegen. Das stärkste Wachstum sei in China, Hongkong und Australien verzeichnet worden. Aber auch Japan, Malaysia und Indien hätten sich erfreulich entwickelt. Insgesamt sei das Wachstum bei Luftanwendungen grösser gewesen als bei Wasseranwendungen, heisst es.
Die Aussichten sind positiv. Trotz verschiedener Unsicherheiten zeichne sich eine gewisse Erholung der Bauwirtschaft ab. Entsprechend rechnet Belimo mit einem Marktwachstum in allen Regionen. Neue Produkte, insbesondere die neue Generation von Federantrieben, sollen ebenfalls zum Wachstum beitragen. Diese befänden sich in der Markteinführung.
Bei den Rohstoffen seien indes steigende Preise zu erwarten. Auch Lieferengpässe bei Komponenten könnten nicht ausgeschlossen werden. Für die kurz- und langfristige Entwicklung zeigt sich das Unternehmen aber zuversichtlich. Das erste Halbjahr biete eine solide Basis.
dr/cf

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

???source_awp???