Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Benjamin Huggel tritt aus Nati zurück

Nach 41 Länderspielen und zwei Toren tritt Benjamin Huggel aus der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft zurück. Nati-Trainer Ottmar Hitzfeld bedauert, respektiert aber den Entscheid.

Der 33-Jährige hat Hitzfeld laut der Basler Zeitung am Donnerstag über seinen Rücktritt informiert.

"Ich muss auf meinen Körper hören und meine Kräfte bündeln", sagt Huggel in der BaZ. Der Basler gehörte an den Europameisterschaften 2004 und 2008 wie auch an der WM 2010 in Südafrika zum Schweizer Kader.

Eine tragende Kraft wurde der 33-jährige Puncher, der im August 2003 beim 0:2 gegen Frankreich als linker Flügel debütiert hatte, allerdings erst unter Hitzfeld. Der zweifache Familienvater hatte betont, die WM 2010 sei sein letztes grosses Turnier.

Unter Hitzfeld gelangen Huggel auch seine zwei Tore im Nationalteam. Und obwohl er nur selten traf, war eines davon ein ganz Spezielles: Beim Auswärtssieg gegen Luxemburg war es Huggel vorbehalten, mit einem Kopfball das 1000. Tor in der Geschichte der Schweizer Nationalmannschaft zu erzielen.

Hitzfeld versteht den Rücktritt eines 33-jährigen Spielers, der sich jetzt für den Verein einsetzen möchte: "Ich hätte sehr gern auch in der EM-Qualifikation auf die Klasse und Erfahrung Huggels zurückgegriffen. Er war ja in den letzten zwei Jahren nicht umsonst absolut unbestritten in unserem Mittelfeld."

swissinfo.ch und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×