Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Das Energieunternehmen BKW hat nach den Ereignissen in Japan die Überprüfung ihrer Unternehmensstrategie eingeleitet. Es würden verschiedene Möglichkeiten zum Ersatz des Kernkraftwerks Mühleberg (KKM) mit unterschiedlichen Zeithorizonten aufgearbeitet und auf ihre Realisierbarkeit und Finanzierbarkeit überprüft, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstagabend.
Auch wenn die entsprechenden Informationen und Erkenntnisse zum Unglück noch unvollständig seien, könnten erste Schlüsse gezogen werden, heisst es weiter. So sei der Ersatz der bestehenden Kernkraftwerke völlig offen, mit Bestimmtheit aber um Jahre aufgeschoben.
Die Umsetzung einer möglichst nachhaltigen inländischen Variante mit hohem Anteil an erneuerbaren Energien setze aber voraus, dass das KKM nicht vorzeitig ausser Betrieb genommen werden müsse, heisst es weiter. BKW setze deshalb alles daran, den heutigen Sicherheitsstandard des KKM zu erhalten. Ergebnisse der Strategieüberprüfung seien innert Jahresfrist zu erwarten.
dl/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










???source_awp???