Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

BMW legt im Februar erneut deutlich zu - Ausblick auf 2011 (AF)

MÜNCHEN (awp international) - BMW hat dank der brummenden Autokonjunktur auch im Februar wieder deutlich mehr Fahrzeuge verkauft und erwartet im ersten Halbjahr weiteres Wachstum. Danach werde sich aber zumindest der prozentuale Zuwachs vermutlich abschwächen. "Erst in der zweiten Jahreshälfte werden die Wachstumsraten aufgrund von Basiseffekten etwas moderater ausfallen", sagte Vertriebsvorstand Ian Robertson am Mittwoch. Bereits im Januar hatte BMW ein sattes Plus eingefahren.
Die Münchner wollen 2011 weltweit mehr als 1,5 Millionen Autos verkaufen und damit die Bestmarke des Rekordjahres 2007 übertrumpfen. BMW hatte 2010 das zweitbeste Verkaufsjahr der Geschichte verbucht und damit die Krise endgültig abgehakt. In der kommenden Woche legt der im Dax notierte Oberklassehersteller die Bilanz für 2010 vor.
Im Krisenjahr 2009 hatte BMW rund 50 Milliarden Euro umgesetzt und unter dem Strich noch 210 Millionen Euro verdient. Schon im Jahr davor war der Gewinn von 3,1 Milliarden Euro auf 330 Millionen zusammengeschmolzen. Erzrivale Audi hatte am Dienstag Rekordzahlen bei Umsatz und Gewinn vorgelegt. Die VW-Tochter machte 2010 rund 35,4 Milliarden Euro Umsatz und verbuchte einen Gewinn von 2,63 Milliarden Euro.
BMW steigerte im Februar den Absatz dank der stetig wachsenden Nachfrage auf fast allen Märkten verglichen mit dem Februar 2010 kräftig um 21,7 Prozent. Insgesamt verkauften die Münchner 111.720 Fahrzeuge der Marken BMW, Mini und Rolls-Royce. In den ersten beiden Monaten zusammen wuchsen die Verkaufszahlen um 24,7 Prozent auf weltweit 216.911 verkaufte Autos.
BMW-Chef Norbert Reithofer hatte bereits am Rande des Autosalons in Genf eine entsprechende Schätzung für den Februar-Absatz geäussert. "Wir gehen davon aus, dass unsere Wachstumsdynamik im ersten Halbjahr 2011 anhält. Erst in der zweiten Jahreshälfte werden die Wachstumsraten aufgrund von Basiseffekten etwas moderater ausfallen", sagte Robertson./sbr/DP/tw

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.