Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

MÜNCHEN (awp international) - Der wieder in Schwung gekommenen Autobauer BMW belohnt seine Mitarbeiter nach der schweren Branchenkrise mit einer Sonderzahlung. Im Durchschnitt erhalten die rund 71.000 Beschäftigten des Konzerns 1.060 Euro, kündigte Gesamtbetriebsratschef Manfred Schoch am Freitag auf einer Betriebsversammlung in München an. Die Zahlung sei "Ausdruck der Wertschätzung für das Durchhaltevermögen" der Mitarbeiter in den Krisenjahren 2008 und 2009. Das Unternehmen hatte nach kräftigen Absatzeinbrüchen in den vergangenen Jahren auf Sonderzahlungen verzichtet, viele Mitarbeiter mussten in Kurzarbeit.
Die Aktion kostet BMW einen hohen zweistelligen Millionenbetrag, die Zahlungen für die einzelnen Mitarbeiter sind nach Gehaltsgruppen gestaffelt. Insgesamt dürfte der Hersteller rund 75 Millionen Euro an seine Beschäftigten zahlen. Der Autobauer hatte angesichts der deutlich wachsenden Nachfrage zuletzt seine Absatz- und Gewinnprognose für das laufende Jahr erhöht. Im Gesamtjahr will der Konzern seine Verkaufszahl nun um rund 10 Prozent auf mehr als 1,4 Millionen Autos steigern. Bislang lag dieses Ziel bei mehr als 1,3 Millionen Autos./sbr/DP/dc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???