Navigation

BoE/Minutes: Ausweitung von Anleihenprogramm nicht einstimmig beschlossen

Dieser Inhalt wurde am 18. November 2009 - 10:50 publiziert

LONDON (awp international) - Der geldpolitische Ausschuss der britischen Notenbank hat die jüngste Ausweitung seines milliardenschweren Ankaufsprogramm für Anleihen nicht einstimmig beschlossen. Lediglich sieben der neun Ausschussmitglieder hätten für eine Ausweitung um 25 Milliarden Pfund gestimmt, heisst es in dem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll zur letzten Notenbanksitzung (Minutes). Anfang November hatte die Notenbank ihr Ankaufprogramm für Staats- und Unternehmensanleihen auf insgesamt 200 Milliarden Pfund erhöht. Es war bereits die dritte Ausweitung in diesem Jahr.
Gegen ein höheres Ankaufsvolumen hat sich dem Protokoll zufolge Chefökonom Spencer Dale ausgesprochen. Eine Ausweitung der Geldmenge berge die Gefahr ungewollter Preisanstiege an den Vermögensmärkten, argumentierte der Ökonom. Für eine deutlichere Ausweitung um 40 Milliarden Pfund sprach sich indes Ausschussmitglied David Miles aus. Dies sei nötig, um vorhandenen Abwärtsrisiken für Wachstum und Inflation zu begegnen./RX/bf/he

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?