Navigation

Boeing streicht 1100 Stellen

Dieser Inhalt wurde am 20. Januar 2011 - 17:56 publiziert

LONG BEACH (awp international) - Weil das US-Militär weniger Transportflugzeuge nachfragt, fallen bei Boeing Jobs weg. Rund 1100 Mitarbeiter in der Produktion der C-17 Globemaster III müssten gehen, teilte der Konzern am Donnerstag im kalifornischen Long Beach mit. Die vierstrahlige Maschine wird vor allem von der US Air Force für den Transport von Truppen und Material eingesetzt; ein paar wenige Maschinen fliegen auch bei ausländischen Streitkräften.
"Das war keine leichte Entscheidung", sagte Programmchef Bob Ciesla. "Aber die Zahl der C-17, die wir jährlich ausliefern, schrumpft." In diesem Jahr haben 14 Flugzeuge die Werkshallen verlassen, im kommenden Jahr sollen es nur noch 10 sein. Die betroffenen Mitarbeiter sollen nach Möglichkeit in anderen Sparten des Konzerns untergebracht werden. Bei den Passagier-Flugzeugen geht es nach einer Delle in der Krise gerade wieder aufwärts.
das/DP/wiz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen