Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Börse zu Wochenbeginn deutlich fester

Am Montag hat die Schweizer Börse deutlich fester geschlossen. Der SMI kletterte 1,92 Prozent und schloss auf dem Tageshoch von 6216,46 Punkten.

Anschlusskäufe in defensiven Werten sowie besser als erwartet ausgefallene US-Frühindikatoren sorgten für steigende Kurse. Am meisten fielen die Gewinne von Nestle mit 3,1%, ABB mit 5,8% sowie Roche mit 2,7% ins Gewicht.

Über drei Prozent zulegen konnten auch Actelion (3,4%), Julius Bär (3,9%) und Swiss Re (3,7%).

Dagegen bremsten Abgaben in den Aktien des Pharmakonzerns Novartis und der Grossbank UBS den Markt. Während UBS nach den Schlagzeilen über Bonuszahlungen am Wochenende und dem letzte Woche geschnürten 68-Mrd.-Hilfspaket von Bund und Nationalbank um weitere 0,9% nachgaben, legten Credit Suisse um 2,9% zu.

Nach dem Schnüren der Rettungspakete durch die europäischen Länder hat sich auch die Gefahr eines Kollapses des weltweiten Finanzsystems reduziert.

So wurden die Avancen von Marktbeobachtern auf den Optimismus zurückgeführt, dass die Kreditmärkte Anzeichen einer Entspannung zeigten. Ein Hinweis darauf sei, dass der Libor, einer der Zinssätze für Leihgeschäfte zwischen den Banken, in Dollar nachgab.


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×