Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------
DEUTSCHLAND: - GEWINNE - Der deutsche Aktienmarkt dürfte am Mittwoch dank
freundlicher Vorgaben der US-Börsen fester in den Handel starten. Finspreads
taxierte den Dax 0,71 Prozent fester bei 6.010 Punkten, nachdem der Leitindex
am Dienstag den vierten Handelstag in Folge mit Verlusten geschlossen hatte. Die
wichtigsten US-Indizes hatten am Dienstag zugelegt und der Future auf den
US-Leitindex Dow Jones (DJIA) gewann zudem seit dem Xetra-Schluss 1,19 Prozent.
Allerdings zeigten sich Händler vorsichtig: Derzeit schienen die Märkte noch
unentschlossen, in welche Richtung sie sich weiterbewegen wollten. Bevor am
Nachmittag weitere US-Zahlen das Marktgeschehen bewegen werden, dürften am
Vormittag noch die Quartalsbilanzen von Apple und Yahoo vom Vorabend
nachwirken.
USA: - FESTER - Die wichtigsten US-Aktienindizes haben am Dienstag enttäuschende
Quartalsbilanzen abgeschüttelt und ihre Erholung vom Wochenbeginn fortgesetzt.
Nach anfänglichen Kursverlusten in Folge verfehlter Erwartungen an Goldman Sachs
und IBM hätten insbesondere Rohstoff- und Immobilientitel den Markt nach oben
gezogen, sagten Börsianer. Die Baugenehmigungen hatten im Juni mit einem Anstieg
überrascht, die Baubeginne waren indes gesunken.
JAPAN: - VERLUSTE - Die Aktienbörse in Tokio hat am Mittwoch Verluste verbucht.
Der Nikkei-225-Index , der bis zur Handelsmitte noch leicht zugelegt hatte, sank
nach in der letzten Handelsstunde dann moderat.
DAX 5.967,49-0,69%
XDAX 6.018,66-0,33%
EuroSTOXX 50 2.627,28-0,28%
Stoxx50 2.395,02+0,34%
DJIA10.229,96+0,74%
S&P 500 1.083,48+1,14%
NASDAQ 100 1.840,67+1,18%
Nikkei 9.280,88-0,21%(7:15 Uhr)
-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------
RENTEN: - SCHWÄCHER - Der für den Anleihenmarkt richtungsweisende
Euro-Bund-Future wird am Mittwoch nach Einschätzung von Experten etwas
schwächer tendieren. "Angesichts freundlicher Aktiennotierungen in den USA und
Asien sowie verhaltener Vorgaben der US-Treasuries sollte der Bund-Future heute
zunächst unter moderaten Konsolidierungsdruck stehen", schreibt die HSH Nordbank
in einer Tagesvorschau. Da keine marktbewegende Konjunkturdaten erwartet werden,
sei mit einem ruhigen Handelstag zu rechnen. Die Handelsspanne beim Bund-Future
sollte zwischen 128,50 und 129,07 liegen.
Bund-Future128,78+0,10%
T-Note-Future123,08-0,13%
T-Bond-Future127,75-0,17%
DEVISEN: - SCHWÄCHER - Der Euro ist am Mittwoch wieder unter die Marke von 1,29
US-Dollar gefallen.
(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD 1,2885-0,04%
USD/Yen 87,11 -0,35%
Euro/Yen112,26 -0,43%
ROHÖL - GEFALLEN - Die Ölpreise sind am Mittwoch nach einem merklichen Anstieg
am Vortag im asiatischen Handel leicht gefallen.
WTI (NYMEX) 77,55 -0,03 USD (7:15 Uhr)
-------------------------------------------------------------------------------
PRESSESCHAU
-------------------------------------------------------------------------------
- Gute Chancen für VW-Motorenwerk in Mexiko, HB, S. 1,22
- Bund bessert Sparpaket nach, HB, S. 2
- Müntefering verteidigt Rente mit 67, Interview, HB, S. 2,10
- EU bekämpft WTO-Urteil zu Airbus-Hilfen, FTD, S. 3
- Chevrolet ruft Europa-Initiative aus, Interview mit Chevrolet-Chef Campbell,
FTD, S. 4
- Unicredit in Hängepartie um den AS Rom, FTD, S. 16
- Kartellamt fordert von Industrieversicherern Zinszahlungen auf Bussgelder,
FTD, S. 16
- Indischer Mikrofinanzierer SKS strebt an die Börse, FTD, S. 16
- Manager setzten sich für höhere Emissionsziele der EU ein, FT
- US-Einlagensicherungsfonds beklagt "unredliche" Bestrebungen einzelner
Mitglieder, Interview, FT, S. 1
- Grohe zurück auf Wachstumspfad, FAZ, S. 16
- Wertpapierverwalter BNY Mellon will seinen Ertrag in Deutschland in vier
Jahren verdoppeln; Interview; BöZ, S. 1, 5
- Online-Reifenhändler Delticom bekräftigt Prognose; Interview; BöZ, S. 13
- FDP verlangt wieder rasche Steuersenkungen, Rheinischen Post
- BP-Chef Hayward tritt in den kommenden Tagen zurück, The Times
- Ermittlungen gegen Ex-HRE-Aufsichtsratschef eingestellt, Bayerischer Rundfunk
- Vorsitzender des Sozialbeirats fordert schnelle Rentenangleichung, Bild
- Übergewichtige kosten Gesundheitssystem 17 Milliarden Euro, Bild
/ck

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???