Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------
DEUTSCHLAND: - FREUNDLICH ERWARTET - Dank positiver Vorgaben dürfte der Dax am Mittwoch an die Gewinne der vorangegangenen fünf Handelstage anschliessen. Finspreads taxierte den deutschen Leitindex am Morgen um 0,25 Prozent höher bei 6.223 Punkten, nachdem er am Vortag 0,21 Prozent zugelegt hatte. "Die asiatischen Märkte haben den etwas schwächer gesehenen Handel an der Wall Street vorerst einmal vergessen gemacht", sagte ein Händler und verwies auf deutliche Aufschläge in Tokio. Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones (DJIA) legte zudem seit dem Xetra-Schluss am Dienstag um 0,28 Prozent zu. Die Berichtssaison in Deutschland erhält mit den Zahlen von Infineon Technologies oder Vossloh ihre Fortsetzung. Aus den USA stehen Konjunkturdaten, Zahlen von Boeing sowie das Beige Book im Blickfeld der Anleger.
USA: - ETWAS FESTER - Positive Nachrichten von Unternehmen wie dem Chemiekonzern DuPont haben dem Dow-Jones-Index am Dienstag zu einem kleinen Plus verholfen. Damit schloss das bekannteste Börsenbarometer der Welt bereits zum vierten Mal in Folge in der Gewinnzone. Gemischt ausgefallene Konjunkturdaten jedoch verhinderten grössere Kursanstiege. In den Vereinigten Staaten sank das Verbrauchervertrauen im Juli auf den niedrigsten Wert seit Dezember 2009. Dem gegenüber stiegen aber die Hauspreise im Mai stärker als erwartet. Bereits in den letzten Monaten waren auf dem US-Immobilienmarkt zusehends Anzeichen einer Stabilisierung sichtbar geworden.
JAPAN: - SEHR FEST - In Japan legte der Nikkei-225-Index am Mittwoch deutlich zu. Laut Händlern trug hierzu sowohl ein etwas schwächerer Yen als auch starke Quartalszahlen bei.
DAX 6.207,31 +0,21%
XDAX 6.208,47 +0,13%
EuroSTOXX 50 2.769,31 +0,95%
Stoxx50 2.501,06 +0,69%
DJIA 10.537,69 +0,12%
S&P 500 1.113,84 -0,10%
NASDAQ 100 1.888,81 -0,08%
Nikkei 9.726,90 +2,42%
-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------
RENTEN: - FREUNDLICH ERWARTET - Der deutsche Rentenmarkt dürfte am Mittwoch nach Einschätzung von Experten mit leichten Kursgewinnen in den Handel starten. Die Diskussionen über eine bevorstehende Konjunkturabkühlung in den USA rissen nicht ab, heisst es im Morgenkommentar der Landesbank Hessen-Thüringen. Schwache Stimmungsindikatoren und kritische Äusserungen vom Fed-Chef Ben Bernanke hätten Sorgen vor einer Wachstumsdelle aufkommen lassen. Der am Abend erwartete Konjunkturbericht der US-Notenbank (Beige Book) werde deshalb von einer gewissen Zurückhaltung geprägt sein. Der für den Markt richtungsweisende Euro-Bund-Future dürfte im Tagesverlauf zwischen 127,12 und 128,27Punkten pendeln.
Bund-Future 127,63 -0,17%
T-Note-Future 122,42 0,08%
T-Bond-Future 126,53 0,15%
DEVISEN: - KNAPP UNTER 1,30 USD - Der Kurs des Euro hat sich am Mittwochmorgen wieder der Marke von 1,30 US-Dollar angenähert. Zuletzt notierte er bei 1,2997 US-Dollar. Am Dienstag noch war die Gemeinschaftswährung auf ein elf-Wochen-Hoch gestiegen. Allerdings hätten die zuletzt wieder etwas enttäuschenden US-Konjunkturdaten den Euro unter die technisch und psychologisch wichtige Marke von 1,30 US-Dollar gedrückt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,3033 (Montag: 1,2931) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7673 (0,7733) Euro.
(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD 1,2998 -0,03%
USD/Yen 87,75 -0,15%
Euro/Yen 114,04 -0,14%
ROHÖL - SCHWÄCHER - Die Ölpreise sind am Mittwoch nach dem deutlichen Rückgang am Vortag weiter gesunken. Händler begründeten den Rückgang der Ölpreise mit erneuten Signalen für eine Abschwächung der US-Konjunktur. Ein geringeres Wachstum der US-Wirtschaft würde auch die Ölnachfrage dämpfen. Am Abend wird mit Spannung der Konjunkturbericht der US-Notenbank (Beige Book) erwartet. Zuletzt hatten sich die Anzeichen für eine Abschwächung verdichtet.
WTI (NYMEX) 77,34 -0,16 USD (7:15 Uhr)
-------------------------------------------------------------------------------
TOP-UMSTUFUNGEN / AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------
*HÄNDLER: DEUTSCHE BANK SENKT KPN AUF HOLD (BUY)
*NOMURA SENKT ZIEL FÜR ROCHE AUF 130 (150) CHF - NEUTRAL
-------------------------------------------------------------------------------
PRESSESCHAU
-------------------------------------------------------------------------------
- Deutschland hat Vorbehalte gegen neue Bankenregeln; HB, S. 3 und 34
- Bundesbank-Vizepräsident sieht Deutschland im Basel-III-Streit nicht isoliert; HB, S. 34
- Wirtschaft verlangt auch 2011 Staatshilfen; HB, S. 3 und 12
- Unions-Fraktion sieht noch Diskussionsbedarf bei Schäubles Ökosteuer-Plan; HB, S. 15
- CSU warnt vor Übertragung des Kartellrechts auf die Krankenkassen; HB, S. 12
- DIHK-Chef fordert: Regeln für befristete Arbeitsverträge lockern; Bild, S. 2
- LBBW-Aufsichtsrat nimmt Gestalt an; Stuttgarter Nachrichten
- Portugal Telecom kurz vor Einstieg bei brasilianischer Oi; Jornal de Negocios
- US-Behörden wollen gegen mindestens drei Unternehmen wegen Ölpest vorgehen; Washington Post
- Russischer Investor Kerimov will Pottasche-Hersteller Silvinit und Belaruskali übernehmen; Kommersant und Wedomosti
-------------------------------------------------------------------------------
/rum

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???