Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------
DEUTSCHLAND: - FESTER - Der deutsche Aktienmarkt dürfte zum Wochenstart am Montag mit Gewinnen in den Handel starten. Finspreads taxierte den Dax am Morgen um 0,68 Prozent höher bei 6.190 Punkten, nachdem der Leitindex die Vorwoche ein leichtes Minus von 0,30 Prozent verbucht hatte. Händler verwiesen auf die Vorgaben aus Übersee. An der Wall Street hatte der Dow Jones (DJIA) am Freitag im späten Handel seine Verluste etwas eindämmen können und der Future auf den US-Leitindex gewann seit dem Xetra-Schluss am Freitag 0,83 Prozent hinzu. In Japan zeigte sich die Börse zuletzt ebenfalls fest. Hierzulande dominiert die Berichtssaison mit Zahlen von Linde und Metro das Handelsgeschehen weiter. Am Nachmittag stehen zudem noch Konjunkturdaten aus den USA auf der Agenda.
USA: - DOW MINIMAL IM MINUS - Angesichts gemischt ausgefallener Konjunkturdaten hat der Dow-Jones-Index am Freitag minimale Verluste verbucht. Die Wirtschaft in den Vereinigten Staaten verlor im zweiten Quartal an Schwung. Andererseits verbesserte sich jedoch überraschend die Stimmung der Einkaufsmanager in der Region Chicago in diesem Monat. Zudem trübte sich in den Vereinigten Staaten das von der Universität Michigan ermittelte Konsumklima im Juli nicht so stark ein wie zuvor berechnet.
JAPAN: - MODERATE GEWINNE - In Japan hat der Nikkei-225-Index am Montag moderat zugelegt und zuletzt 0,23 Prozent gewonnen. Gefragt gewesen waren laut Händlern vor allem Aktien solcher Unternehmen, die zuletzt gute Zahlen vorgelegt hätten.
DAX 6.147,97 +0,22%
XDAX 6.160,64 +0,59%
EuroSTOXX 50 2.742,14 -0,39%
Stoxx50 2.476,20 -0,43%
DJIA 10.465,94 -0,01%
S&P 500 1.101,60 +0,01%
NASDAQ 100 1.864,00 +0,20%
Nikkei 225 9.559,14 +0,23% (7:15 Uhr)
-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------
RENTEN: - MODERATE GEWINNE - Der für den Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future wird nach Einschätzung von Experten am Montag gut behauptet in den Handel gehen. "Der Bund Future dürfte seine Freitagsgewinne weitgehend verteidigen, da die Skepsis bezüglich der US-Wirtschaft stützt", schreibt die HSH Nordbank in einer Tagesvorschau. In den USA stehe der ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe im Blick der Märkte. Die zuletzt zu beobachtende Stimmungseintrübung im verarbeitenden Gewerbe dürfte sich fortsetzen. Der Bund-Future dürfte sich laut HSH Nordbank in einer Handelsspanne von 128,21 bis 129,26 Punkten bewegen.
Bund-Future 128,58 +0,33%
T-Note-Future 123,67 -0,11%
T-Bond-Future 128,47 -0,19%
DEVISEN: - MODERATE GEWINNE - Der Eurokurs hat am Montag etwas zugelegt und kostete zuletzt 1,3082 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,3028 (Donnerstag: 1,3069) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7676 (0,7652) Euro.
(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD 1,3082 +0,17%
USD/Yen 86,54 +0,13%
Euro/Yen 113,22 +0,33%
ROHÖL - TENDENZ - Die Ölpreise sind am Montag im asiatischen Handel leicht gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im September kostete 79,11 US-Dollar. Das sind 16 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent stieg um 10 Cent auf 78,28 Dollar. Der Risikohunger an den Märkten sei wieder gestiegen, sagten Händler.
WTI (NYMEX) 79,11 +0,16 USD (7:15 Uhr)
-------------------------------------------------------------------------------
TOP-UMSTUFUNGEN / AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------
*HÄNDLER: CITIGROUP SENKT MAN AUF 'HOLD' ('BUY') - ZIEL 73 EUR
*HÄNDLER: UBS SENKT DAIMLER AUF 'SELL' ('NEUTRAL')
*HÄNDLER: HSBC SENKT RENAULT AUF 'NEUTRAL' ('OVERWEIGHT') - ZIEL 35 EUR
-------------------------------------------------------------------------------
PRESSESCHAU
-------------------------------------------------------------------------------
- WAZ-Gruppe zum Ausstieg aus Südosteuropa bereit, Handelsblatt, S. 20
- Nokia Siemens will sich Beteiligungsfirma an Bord holen, WSJ
- Fiskus lässt Privatanleger auf Steuerrückzahlungen warten, FTD, S. 1
- Bundesanstalt für Arbeit gegen Fachkräftezuzug, FTD, S. 1
- Franzmeyer vor Ausstieg aus HRE, FTD, S. 2
- Telefonica will in Deutschland expandieren, FTD, S. 3
- BaFin billigt Zurich-Fusion mit Dubliner Schwester nur mit Auflagen, FTD, S. 15
- Blumenthal will mit neuen Steuerquellen US-Finanznot wieder herstellen, Handelsblatt, S. 16
- SAP-Co-Chef zeigt sich optimistisch, FT, S. 14
- Diesel-Absatz in Deutschland auf Rekordhoch, Spiegel
- Weiter Ökosteuer-Rabatte für Grossfirmen, Spiegel
- NordLB stellt Strafanzeige gegen Ex-Manager, Spiegel
- Kabel Deutschland plant Zukäufe - Dividendenziel bleibt, Börsen-Zeitung
- Orange an Marokkos Meditel interessiert, Actuel
- Auch Metro mischt wieder mit bei Karstadt-Verkauf, Welt, S. 11
- Bilfinger Berger-Chef sieht weiter schwierige Lage für Bauwirtschaft (Interview); SZ, S. 16
- Gazprom erwartet stabile Gaspreise (Interview); FAZ, S. 15
- Anlagenbauer Voith will künftig Hälfte des Umsatzes in Asien erwirtschaften (Interview); FAZ, S. 17
la/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???