Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

FRANKFURT (awp international)
-------------------------------------------------------------------------------
AKTIEN
-------------------------------------------------------------------------------
DEUTSCHLAND: - FESTER ERWARTET - Gestützt auf eine späte Kursrally an der Wall Street dürfte der deutsche Aktienmarkt am Freitag fest starten. Finspreads taxierte den Dax um 0,69 Prozent höher bei 6.293 Punkten, nachdem er am Vortag mit minus 0,20 Prozent innerhalb seiner jüngsten Handelsspanne geblieben war. Hieraus könnte er zur Eröffnung einen Ausbruchsversuch starten, wobei der bevorstehende grosse Verfall an den Terminbörsen im weiteren Verlauf laut Börsianern wieder für Schwankungen sorgen dürfte. Die Vorzeichen für steigende Kurse stehen aber zunächst gut: So hatte der Dow Jones Industrial dank einem starken späten Handel noch den Sprung ins Plus geschafft. Der Future auf den US-Leitindex gewann dank guter Zahlen aus dem Tech-Sektor seit dem Vortagesschluss auf Xetra 1,09 Prozent. Auch in Tokio legte der Nikkei-225-Index zu. Am Nachmittag stehen erneut wichtige US-Konjunkturdaten wie insbesondere die Verbraucherpreise und das von der Uni Michigan ermittelte Verbrauchervertrauen im Fokus.
USA: - LEICHT IM PLUS - Der Dow-Jones-Index hat am Donnerstag nach anfänglichen Verlusten noch leicht im Plus geschlossen. Für Bewegung hatten gleich mehrere US-Konjunkturdaten sowie Zahlen zum amerikanischen Arbeitsmarkt gesorgt. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe war in der vergangenen Woche zurückgegangen und das Geschäftsklima in der Region Philadelphia hatte sich aufgehellt - wenn auch nicht so stark wie von Marktteilnehmern erhofft. Insgesamt ergebe sich daraus ein gemischtes Bild, so dass es keine allzu grossen Kursausschlägen gegeben habe, sagten Börsianer. Dass der US-Leitindex noch ins Plus drehte, führten sie auf die gute Entwicklung von Technologiewerten zurück.
JAPAN: - HÖHER - Der Tokioter Leitindex Nikkei-225 hat am Freitag dank eines schwächeren Yen und folglich steigenden Exportwerten zugelegt. Die massiven Interventionen der japanischen Notenbank vom Mittwoch waren den Kursen wieder leicht hilfreich, sagten Händler. Die Gewinne seien jedoch von einer abwartenden Haltung der Anleger in Schach gehalten worden, hiess es. Der Markt beobachte, ob es weitere Schritte der Währungshüter geben wird.
DAX 6.249,65 -0,20%
XDAX 6.268,43 -0,10%
EuroSTOXX 50 2.784,61 -0,35%
Stoxx50 2.553,21 -0,79%
DJIA 10.594,83 +0,21%
S&P 500 1.124,66 -0,04%
NASDAQ 100 1.948,11 +0,44%
Nikkei 9.610,43 +1,06%
-------------------------------------------------------------------------------
ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL
-------------------------------------------------------------------------------
RENTEN: - SCHWÄCHER - Der für den Anleihemarkt richtungsweisende Euro-Bund-Future wird am Freitag laut Experten schwächer in den Handel starten. Vor allem die Vorgaben aus Asien dürften den Markt belasten, heisst es in einem Kommentar der HSH Nordbank. In Tagesverlauf könne sich der Bund-Future jedoch angesichts des schwach erwarteten US-Konsumklimas wieder erholen. "Dass Verbraucher optimistischer in die Zukunft blicken werden als im Vormonat, ist unwahrscheinlich." Die HSH Nordbank erwartet den Bund-Future in einer Handelsspanne von 128,70 bis 130,20 Punkten.
Bund-Future 129,38 -0,37%
T-Note-Future 124,89 -0,09%
T-Bond-Future 131,22 -0,07%
DEVISEN: - ÜBER 1,31 US-DOLLAR - Der Euro ist im frühen asiatischen Handel wieder über die Marke von 1,31 US-Dollar zurückgekehrt und markierte am Morgen ein neues Monatshoch. Händler verwiesen auf Nachwehen einer erfolgreichen Anleiheemission in Spanien. Zuletzt kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,3132 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs für den Euro am Donnerstag auf 1,3078 (Mittwoch: 1,2989) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7646 (0,7699) Euro.
(Alle Kurse 7:15 Uhr)
Euro/USD 1,3128 +0,41%
USD/Yen 85,72 -0,09%
Euro/Yen 112,59 +0,33%
ROHÖL - ERHOLT - Die Ölpreise haben sich am Freitag im asiatischen Handel etwas von ihren deutlichen Vortagesverlusten erholt. Händler sprachen von einer Reaktion auf die deutlichen Vortagesverluste. Die für diesen Freitag angekündigte Wiedereröffnung der wichtigsten Ölpipeline zwischen Kanada und den USA hatte die Ölpreise belastet.
WTI (NYMEX) 74,85 +0,28 USD (7:15 Uhr)
-------------------------------------------------------------------------------
PRESSESCHAU
-------------------------------------------------------------------------------
- Spitzentreffen zur Reform der Landesbanken Ende September; HB, S. 4
- Richemont kurz vor Übernahme von Rodenstock; HB, S. 5, 26
- Nokia-Vorstand räumt Zeitverzug bei Strategiewende ein (Gespräch); FTD, S. 3
- Deutschland kommt bei Fusionen/Übernahmen nicht vom Fleck (Gespräch); FTD,
S. 19
- Auswirkungen von Basel III härter als gedacht; FT, S. 1, 14
- Vodafone-Chef fühlt keinen Druck für Verkäufe weiterer
Minderheitsbeteiligungen; FT, S. 13, 15
- Kartellamtschef fordert Umdenken bei Ökostromförderung (Gespräch); FAZ, S. 11
- Koalitionsfraktionen denken über Soffin-Verlängerung nach; FAZ, S. 11
- Aigner schnürt Gentechnik-Gesetzespaket; FAZ, S. 11
- Genossenschaftliche Banken meistern Basel III problemlos (Gespräch); BöZ, S. 3
- EU-Kommission droht Unternehmen mit gesetzlichen Frauenquoten; Welt, S. 9
- Metro-Chef lobt Politik für Verhalten in der Krise; Bild, S. 2
- ACS will bei Hochtief kein Personal abbauen; Westdeutsche Allgemeine Zeitung
- Millionenschwere Fusion bei Reedereien absehbar; Weser-Kurier
-------------------------------------------------------------------------------
/tih

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???