Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

(Meldung von Ende Januar umgeschrieben und mit Angaben zur Dividende sowie zum Ausblick ergänzt)
Lausanne (awp) - Das auf Fremdwährungsobligationen spezialisierte Brokerhaus Bondpartners SA hat im Geschäftsjahr 2010 einen Gewinn von 1,80 Mio CHF nach einem Vorjahres-Plus von 2,75 Mio erzielt. Der Rückgang sei vor allem auf den deutlich stärkeren Franken zurückzuführen, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung am Donnerstag. Den Aktionären soll eine Dividende von 25% nach zuvor 40% zur Ausschüttung vorgeschlagen werden.
Die Bilanzsumme ging um 23% auf 122,6 Mio CHF zurück. Wertanpassungen und Rückstellungen sanken um 11% auf 23,2 Mio CHF, das Aktienkapital blieb mit 52,1 Mio CHF (-0,4%) dagegen kaum verändert. Das Tier-1-Ratio wird mit 24,7% angegeben (Tier 2: 37,1%).
Auf konsolidierter Basis ergab sich ein Gewinn von 2,25 Mio CHF nach 3,40 Mio im Vorjahr. Der Erträge aus dem Zinsengeschäft wuchsen um 19% auf 2,4 Mio CHF und jene aus dem Kommissionsgeschäft um 13% auf 1,7 Mio. Dagegen sind die Handelserträge aufgrund der Frankenstärke deutlich von 12,6 Mio auf 2,2 Mio CHF zurückgekommen. Die Bilanzsumme nahm um 23% auf 121,9 Mio CHF ab, während die Eigenmittel um 4% auf 80,0 Mio CHF sanken.
Die aktuelle geopolitische, ökonomische und ökologische Entwicklung dürfte in Zukunft an den Finanzmärkten weiterhin zu Instabilität führen, heisst es im Ausblick. Aufgrund zahlreicher Unsicherheitsfaktoren verzichtet die Gruppe auf eine Prognose für 2011.
mk

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???