Navigation

Boom: Bücher-Geschenke online

http://buchundton.ch/

Im Weihnachtsgeschäft haben die Verkäufe von Schweizer Online-Buchhändlern stark zugenommen. Der Zuwachs soll im Laufe des nächsten Jahres noch überflügelt werden.

Dieser Inhalt wurde am 22. Dezember 2000 - 11:22 publiziert

"November und Dezember sind im Buchhandel generell die stärksten Monate, das ist auch im Netz nicht anders", sagt Christoph Bürgin, Geschäftsleiter des rein virtuellen Buchladens Lesen.ch.

"Die Geschäfte laufen ausgezeichnet", sagt auch Egon Smola, Manager vom deutschen Buchgiganten amazon.de. Im vierten Quartal 2000 hätten sich die Umsätze im deutschsprachigen Raum - inklusive der Schweiz- im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt.

Eine andere Grösse im Buchgeschäft, Orell Füssli, registrierte 30 bis 40 Prozent mehr Warenkörbe. In der Weihnachtszeit wird an Spitzentagen ein Umsatz von bis zu einer halben Mio. Franken verzeichnet - Internet und telefonische Bestellungen halten rund 15 Prozent.

Im nächsten Jahr wollen einige Online-Buchhändler pro Monat bis zu 20 Prozent wachsen. Die zum deutschen Bertelsmann-Konzern gehörende bol.ch erwartet, den Dezemberumsatz bereits im April oder Mai hinter sich zu lassen.

swissinfo und Agenturen

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.