Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zug (awp) - Die Bossard Holding hat im Geschäftsjahr 2010 den Gruppen-EBIT um 151% auf 47,3 (VJ 18,8) Mio CHF gesteigert und die EBIT-Marge gleichzeitig auf 10,3 (5,0)% verdoppelt. Der Reingewinn hat sich auf 44,9 (15,3) Mio CHF beinahe verdreifacht, wie das in der industriellen Verbindungstechnik tätige Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Die Dividende soll auf 6,00 CHF gar vervierfacht werden, nachdem im Vorjahr noch 1,50 CHF ausgeschüttet wurden.
Damit hat Bossard die Erwartungen der Analysten beim EBIT in etwa erreicht, beim Reingewinn aber klar übertroffen. Der AWP-Konsens für den EBIT lag bei 48,1 Mio und für den Reingewinn bei 39,9 Mio CHF.
Bereits im Januar hatte Bossard den Umsatz mitgeteilt: Er stieg um 20,9% auf 477,6 (VJ 395) Mio CHF, in Lokalwährungen um 25,2%. Alle drei Absatzregionen haben dabei in Lokalwährungen ein Umsatzwachstum von über 20% erreicht.
Bossard bezeichnet das erreichte Ergebnis als "exzellent", es sei das beste Jahresergebnis der Firmengeschichte. Zum Geschäftserfolg hätten alle Geschäftseinheiten rund um den Globus beigetragen, wobei vor allem Amerika und Asien "ihre Ertragskraft in diesem Jahr voll ausgespielt" hätten. Die Sparprogramme aus dem Vorjahr und die gezielten Investitionen in die Produktivität seien sehr wirksam.
Die positive Entwicklung der Marge ergab sich gemäss Bossard vor allem aus einem veränderten Produktemix, das heisst einem höheren Anteil an Sonderanfertigungen und Spezialteilen gegenüber einem tieferen von Normteilen. Weiter sei die Marge von der Optimierung der Logistik und der Beschaffungspolitik begünstigt gewesen. Ausserdem halbierte sich der Finanzaufwand gegenüber dem Vorjahr auf noch 1,1 Mio CHF.
Für 2011 zeigt sich das Unternehmen zuversichtlich. Bossard sei auf den Märkten gut positioniert und habe einen "beachtlichen Teil der steigenden Nachfrage für sich gewinnen können." Die Prognosen der Kunden und der relevanten Marktindikatoren würden auf eine anhaltend wachsende Weltwirtschaft hinweisen. Dieses positive Marktumfeld solle genutzt werden, entsprechend wird für 2011 ein Umsatzwachstum in Lokalwährung im zweistelligen Prozentbereich angestrebt.
cf/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???