Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

SAO PAULO/NEW YORK (awp international) - Die brasilianische Fleischverarbeitungsfirma JBS will zusammen mit mehreren anderen Unternehmen ein Übernahmegebot für den US-Konsumgüterhersteller Sara Lee machen. Mit einem gemeinsam geschnürten Finanzierungspaket wollten JBS und die anderen Firmen Sara Lee entweder ganz oder in Teilen erwerben, verlautete aus mit der Sache vertrauten Kreisen. JBS habe Kreditzusagen mehrerer internationaler Banken und könne auch den Kapitalmarkt anzapfen, um die Finanzierung zu stützen, hiess es. Analysten schätzen den Wert von Sara Lee auf 12,5 Milliarden US-Dollar. Der Wert von JBS wird auf 11 Milliarden Dollar geschätzt.
Die Zukunft von Sara Lee steht seit mehreren Monaten in Frage. Im Dezember hatte der britisch-niederländische Konsumgüterkonzern Unilever die europäische Körperpflegesparte und die europäische Reinigungsmittelsparte von Sara Lee übernommen. Zu den Lebensmittelmarken von Sara Lee gehören unter anderem Senseo, Douwe Egberts und Natreen. In den USA ist Sara Lee auch mit Fleischprodukten auf dem Markt vertreten. Derzeit werden die Optionen ausgelotet, ob Sara Lee als Ganzes verkauft wird oder die Getränke- und die Fleischsparte einzeln angeboten werden.
Einer weiteren Quelle zufolge, wird noch für Freitag erwartet, dass JBS das Interesse an Sara Lee bekundet. Ausserdem soll ein Konsortium aus den US-Investoren Apollo, Bain Capital und TPG Capital an Sara Lee interessiert sein. Es werde erwartet, dass der Aufsichtsrat von Sara Lee sich ebenfalls am Freitag einen Bieter heraussucht, mit dem er in weitere Verhandlungen treten wolle, hiess es./RX/alg/fn/wiz

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???