Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

LONDON (awp international) - Die britische Regulierungsbehörde für Telekommunikation bereitet sich auf die Versteigerung der Nutzungsrechte für das neue Mobilfunknetzwerk vor. Die vierte Generation des Netzwerkes mit dem Namen 4G soll möglich machen, grosse Datenmengen wie etwa Filme oder Musik sehr viel schneller herunterzuladen, teilte die Behörde Ofcom am Dienstag mit.
Bei der letzten Auktion dieser Art im Jahr 2000, bei der das 3G-Netzwerk versteigert wurde, nahm die Behörde von verschiedenen Telekommunikationsunternehmen insgesamt eine Rekordsumme von 22,5 Milliarden Pfund (26 Mrd Euro) für die britische Staatskasse ein.
Die Auktion soll laut Ofcom-Chef Ed Richards in der ersten Hälfte 2012 stattfinden. Von 2013 an könne es dann vermutlich genutzt werden. Die Auktion sei für die Zukunft der gesamten Wirtschaft extrem wichtig. Das Netzwerk werde die Nutzung von Diensten ermöglichen, die immer mehr zu "essenziellen Teilen der modernen Welt" würden.
Experten rechnen damit, dass das 4G-Netzwerk das mobile Internet auf Handys, Laptops und Smartphones so schnell und komfortabel wie mit einer Breitband-Verbindung von Zuhause oder dem Büro aus machen könnte. In Deutschland hatte die Bundesnetzagentur die 4G-Mobilfunkfrequenzen im Mai 2010 für 4,4 Milliarden Euro versteigert. Bei der 3G-Versteigerung im Jahr 2000 hatte die Summe deutlich höher gelegen./gür/DP/ksb

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???