Navigation

Bundesrat auf "Schulreise"

Die Bundesräte Ogi,Leuenberger und Deiss (v.l.n.r.) in Ligerz. Keystone

Der Bundesrat ist am Donnerstag (06.07.) zum alljährlichen Jahresausflug aufgebrochen. Bundespräsident Adolf Ogi bricht dabei mit einer Tradition: Er führt das Ratskollegium nicht nur in seinen Heimatkanton Bern, sondern auch ins Wallis und den Jura.

Dieser Inhalt wurde am 06. Juli 2000 - 16:48 publiziert

Höhepunkte des ersten Tages waren ein Kirchenkonzert der Camerata Lysy in Ligerz am Bielersee, eine Pferdevorführung in Saignelégier JU und die Präsentation von Emmentaler Brauchtum.

Der erste Tag der sogenannten "Schulreise" endete in Kandersteg, Ogis engerer Heimat, wo der Bunderat in der oberhalb des Oeschinensees gelegenen "Fründenhütte" des Schweizerischen Alpenclubs SAC "Natur pur" erleben konnte. Laut Communiqué der Bundeskanzlei wurde der Regierung dabei auch das Thema Bergrettung nähergebracht.

Am Freitag führt die Reise durch den Lötschberg ins Walliser Lötschental VS und von dort ins Saanenland, wo unter anderem "urchiges Käsen" und ein Konzert mit dem Pianisten Reto Reichenbach in der Mauritius-Kirche Saanen auf dem Programm stehen.

swissinfo und Agenturen

Artikel in dieser Story

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.