Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Elektrotechnik-Gruppe Burkhalter hat im ersten Halbjahr 2010 mehr als in der Vorjahresperiode verkauft. Das Betriebsergebnis stagnierte und der Konzerngewinn fiel etwas tiefer als im Vorjahr aus. Das Management bleibt aber für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres zuversichtlich und bestätigt das Ziel, den Gewinn pro Aktie zu steigern.
Der Umsatz erhöhte sich auf 206,7 Mio CHF, was einem Zuwachs von 11,4% entspricht. Das Betriebsergebnis (EBIT) lag mit 9,1 Mio CHF auf Vorjahresniveau und das Konzernergebnis betrug 6,69 (VJ 7,26) Mio CHF, wie die Elektroinstallations-Gruppe am Dienstag mitteilte.
Im Vorjahr war das Betriebsergebnis (EBIT) noch durch einen negativen Goodwill in Höhe von 1,65 Mio CHF aus der Akquisition der BGV Holding beeinflusst. Ohne Berücksichtigung sei das Betriebsergebnis im ersten Semester 2010 um 22,3% gestiegen, so CEO und Delegierter des Verwaltungsrats Marco Syfrig gemäss der Mitteilung.
In der Branche herrsche nach wie vor ein grosser Preisdruck, vor allem bei der Vergabe von Grossaufträgen, heisst es weiter. Burkhalter hält an der Strategie zur nachhaltigen Steigerung der Ertragskraft fest.
Bewährt hat sich gemäss Burkhalter auch das dezentrale Geschäftsmodell. Derzeit gehörten 37 operative Gruppengesellschaften in allen vier Landesteilen der Schweiz zur Gruppe.
Das Management will durch weitere Akquisitionen die Flächendeckung in der Schweiz weiter verdichten und so dem stark fragmentierten Markt entsprechen.
Für das ganze Geschäftsjahr zeigt sich das Unternehmen weiterhin optimistisch. Die Auslastung für das zweite Halbjahr sei erfreulich, so Burkhalter. Die Geschäftsleitung hält an dem Ziel fest, den Gewinn pro Aktie zu steigern.
are/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???