Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Cancellara zum Vierten

Fabian Cancellara hat seiner Karriere einen weiteren Höhepunkt aufgesetzt. Der Berner gewann zum vierten Mal in seiner Karriere einen Prolog der Tour de France und trägt damit wieder das begehrte Maillot jaune.

Der Auftakt zur bedeutendsten Rundfahrt der Welt entwickelte sich in Rotterdam zu einem Wetter-Poker. Am Nachmittag wurde die Hitzewelle durch Regenschauer abgelöst. Tony Martin entschied sich für einen frühen Start. Der Deutsche legte auf feuchten Strassen eine Bestzeit vor, die vier Stunden lang Bestand hatte.

Fabian Cancellara ging als Zweitletzter bei aufklärendem Himmel auf die völlig flache, 8,9 km messende Strecke und unterbot den Wert seines deutschen Gegners um zehn Sekunden. Tony Martin hatte Cancellara sowohl in der Kalifornien-Rundfahrt wie im Schlusszeitfahren der Tour de Suisse hinter sich gelassen.

"Ich habe meinen Körper während zehn Minuten auf 110 Prozent gepusht. Ich habe das Beste aus mir herausgeholt. Das Wetter war von grosser Bedeutung. Ich hatte Glück und traf den richtigen Entscheid", sagte der Zeitfahren-Olympiasieger, der schon 2004 in Lüttich (Be), 2007 in London und letztes Jahr in Monte-Carlo zum Auftakt der "grossen Schleife" siegte.

Im kleinen Schweizer Lager dieser Tour de France gab es neben der Freude über Cancellaras Triumph einen grossen Pechvogel. Mathias Frank stürzte. Der Fahrer des BMC Racing Teams wurde mit dem Verdacht auf den Bruch des rechten Daumens in ein Spital eingeliefert. Am Samstagabend war noch ungewiss, ob Frank das Rennen fortsetzen kann oder ob seine Tour-Premiere von kurzer Dauer war.

swissinfo.ch und Agenturen


Links

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

×