Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Neuenburg (awp) - Das vom Bundesamt für Statistik (BFS) vierteljährlich veröffentlichte Beschäftigungsbarometer zeigt für das vierte Quartal 2010 gegenüber dem Vorjahr erneut ein Wachstum. Erstmals seit dem 1. Quartal 2007 habe die Beschäftigung im sekundären Sektor stärker zu als im tertiären zugenommen, teilt das BFS am Donnerstag mit. Wie schon in den beiden Vorquartalen würden alle in die nahe Zukunft gerichteten Indikatoren auf eine positive Tendenz für das nächste Quartal hinweisen.
Am Ende des 4. Quartals 2010 hat die Schweiz gemäss Beschäftigungsstatistik (BESTA) 4'085 Mio Beschäftigte gezählt, 1,2% mehr als im Vorjahr. Im sekundären Sektor stieg die Zahl der Beschäftigten um 1,4%, im tertiären Sektor um 1,1%.
Die in die nahe Zukunft gerichteten Indikatoren der BESTA weisen auf eine weitere Verbesserung der Beschäftigungssituation im nächsten Quartal im sekundären und im tertiären Sektor hin. Sowohl der Index der offenen Stellen (161; +17%) als auch der Indikator der Beschäftigungsaussichten (1,04; +2,6%) würden im Jahresvergleich eine weitere Beschäftigungszunahme für das kommende Quartal signalisieren. Die Betriebe würden infolgedessen erneut Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von qualifizierten Arbeitskräften (29%; +5,5%) melden.
gab/rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???