Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern (awp/sda) - Auch im zweiten Wahlgang für die Nachfolge von Hans-Rudolf Merz hat niemand das absolute Mehr von 123 Stimmen erreicht. Das beste Resultat erzielte diesmal FDP-Nationalrat Johann Schneider-Ammann mit 75 Stimmen.
Er überholte den SVP-Kampfkandidaten Jean-François Rime, der auf seinen 72 Stimmen des ersten Wahlgangs verharrte. Auf dem dritten Rang folgt die FDP-Regierungsrätin Karin Keller-Sutter mit 55 Stimmen, dahinter die Grüne Brigit Wyss mit 40 Stimmen.
Alle vier Kandidaten gehen nun in den dritten Wahlgang.
cc

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???