Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Urdorf (awp) - In der Schweiz sind in den ersten acht Monaten des laufenden Jahres 3'998 im Handelsregister eingetragene Firmen Konkurs gegangen. Das sind 25% mehr als in der Vorjahresperiode, wie die Wirtschaftsauskunftei Dun&Bradstreet (D&B) am Mittwoch mitteilte. Insgesamt 2'887 der Firmenkonkurse sind auf Insolvenz zurückzuführen; das sind 13% mehr als in der Vergleichsperiode des Vorjahres.
Kantonal gab es den grössten prozentualen Zuwachs an Konkursen durch Insolvenz in Appenzell Innerrhoden, Neuenburg, Glarus und Uri. In den Kantonen Solothurn, Thurgau und Basel nahmen die Insolvenzen ab. Die meisten Konkurse durch Insolvenz gab es im Kanton Zürich (442 Fälle), gefolgt von der Waadt (296 Fälle), Genf (276 Fälle) und dem Tessin (205 Fälle). Die Genferseeregion weist mit 9% den geringsten Zuwachs an Insolvenzen der Schweizer Grossregionen auf.
ps

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???