Navigation

CH/D&B/Oktober: 8,7% Firmenkonkurse - Pleitewelle ebbt ab

Dieser Inhalt wurde am 06. November 2009 - 08:20 publiziert

Zürich (awp) - Die Zunahme der Firmenkonkurse in der Schweiz hat sich im Vergleich zum Vorjahresmonat auch im Oktober 2009 bei unter 10% eingependelt. Insgesamt betrug die Zunahme der Firmenkonkurse im Oktober 8,7%. Dennoch blieb die Gesamtzunahme in den ersten zehn Monaten mit +23,7% gegenüber der Vorjahresperiode auf Rekordkurs, wie der Wirtschaftsinformationsdienst Dun&Bradstreet (D&B) am Freitag mitteilte.
Mit insgesamt 4'104 Firmenpleiten waren schweizweit in den ersten zehn Monaten bereits mehr Konkurse zu verzeichnen, als im gesamten vergangenen Jahr (4'034). Weiterhin am stärksten von der Pleitezunahme betroffen sind die Kantone Nidwalden, Zug und Glarus (Export- und Finanzindustrie).
Am besten halten konnten sich die Kantone Neuenburg, Luzern, Thurgau und Jura. Parallel zur Zunahme der Konkurse nahm das Durchschnittsalter der betroffenen Firmen stetig ab. Im Jahr 2009 waren die in Konkurs gegangenen Firmen im Durchschnitt 8,4 Jahre alt.
Weniger dramatisch als bei den Firmenkonkursen präsentiert sich die Situation bei den Neugründungen. In den ersten zehn Monaten des Jahres 2009 wurden schweizweit 6,9% weniger Firmen gegründet.
ps/ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?