Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich (awp) - Die Hersteller und Importeure von Haushaltapparaten in der Schweiz beurteilen die Situation etwas weniger optimistisch als noch bei der letzten Befragung. Der Schwung des ersten Halbjahres sei schwächer geworden, teilte der Fachverband Elektroapparate für Haushalt und Gewerbe Schweiz (FEA) mit den Umfrageergebnissen für das dritte Quartal am Mittwoch mit.
Die positiven Impulse, welche noch zu Anfang des Jahres spürbar gewesen seien, seien offenbar zu optimistisch interpretiert worden. Dementsprechend vorsichtig schaue die Branche in die Zukunft. Die Meldungen betreffend gute und befriedigende Bestellungseingänge hätten an Gewicht verloren.
Die Prognosen für diesbezüglich bessere Verhältnisse sind gemäss FEA auf einen Viertel der Meldenden zurückgegangen. Eine Abkühlung sei zudem auch bei der Einschätzung der gegenwärtigen Ertragslage auszumachen.
Insgesamt gehen die Prognosen für die kommenden Monate kaum von Veränderungen aus.
cf/uh

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???