Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Biel (awp) - Die Schweizer Uhrenexporte sind im Dezember gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat nominal um 24,3% auf 1'525 Mio CHF gestiegen (real +25,5%). Damit habe sich der positive Trend aus den Vormonaten fortgesetzt und zu einem "exzellenten Jahresende" geführt", teilte der Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie (FHS) am Donnerstag mit. Für das gesamte Jahr 2010 resultiert gegenüber dem Jahr davor ein Anstieg von 22,0% (real +24,1%) auf 16'139 Mio CHF.
Die Exporte von Armbanduhren im Dezember legten in allen Material-Kategorien zu. Uhren aus Stahl, Gold oder bimetallische Produkte waren dabei die Hauptwachstumstreiber. Die Stückzahl der ausgelieferten Uhren erhöhte sich um 430'000 Uhren gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
Hinsichtlich der wichtigsten Absatzmärkten der Schweizer Industrie nehme Hongkong im Dezember weiterhin eine "herausragende" Stellung ein. Die Exporte in die USA verharrten auf dem Vorjahresniveau und in China zeigte sich den Angaben zufolge angesichts des starken Trends teilweise ein substanzielles Wachstum. Frankreich nehme weiterhin einen Spitzenplatz innerhalb Europas ein, wobei die Exporte überdurchschnittlich geklettert seien. Die Exporte nach Italien stagnierten und die Ausfuhren nach Deutschland legten nur leicht gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu. Japan auf Rang fünf habe die kräftige Erholung fortgesetzt.
ps/ra

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???