Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern (awp/sda) - Im alpenquerenden Güterverkehr hat die Schiene gegenüber der Strasse im ersten Halbjahr 2010 wieder zugelegt. Der Bahn-Gütertransport nahm im Vergleich zur Vorjahresperiode um 16,5% auf 12 Mio Nettotonnen zu.
Auch auf der Strasse wurden mehr Güter transportiert. Die Zunahme fiel aber geringer aus als auf der Schiene, wie das Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) am Montag mitteilte.
Die Menge der auf der Strasse transportierten Güter stieg im Vergleich zu den ersten sechs Monaten 2010 um 8,1% oder 0,5 Mio Tonnen. Nötig waren dafür 43'000 Fahrten mehr als im Vergleichssemester 2009.
Damit erreicht der Marktanteil (Modalsplit) der Schiene gegenüber der Strasse mit 62,4% wieder annähernd die Werte vor der Wirtschaftskrise. Ein grosser Teil der zuletzt verlorenen Marktanteile sei damit wieder rückgängig gemacht worden.
Insgesamt wurden in den ersten sechs Monaten 2010 auf der Strasse und der Schiene 19,2 Mio Nettotonnen Güter transportiert.
ch

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???