Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern (awp/sda) - Die Schweiz soll künftig Gelder ehemaliger Diktatoren leichter an die betrogene Bevölkerung zurückerstatten können. Nach dem Ständerat hat auch die Rechtskommission des Nationalrates der "Lex Duvalier" zugestimmt.
Eine Minderheit hatte beantragt, nicht auf das Gesetz einzutreten. Die Kommission sprach sich aber schliesslich mit 15 zu 7 Stimmen für die Vorlage aus. Nur in einem Punkt wich sie von den Beschlüssen des Ständerates ab. Sie möchte einen Artikel streichen, der besagt, dass der Bundesrat für die Rückerstattung der eingezogenen Vermögenswerte eine gütliche Einigung suchen kann.
Das Gesetz soll bereits bei den derzeit blockierten Geldern des ehemaligen haitianischen Diktators Duvalier zur Anwendung kommen. Es regelt die Sperrung, Einziehung und Rückerstattung von Geldern, wenn das Rechtshilfegesuch eines Staates wegen des Versagens staatlicher Strukturen zu keinem Ergebnis führt.
rt

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???