Navigation

CH/Publicitas: Index Werbeausgaben November bei 73,0 Punkten (Okt.: 74,3)

Dieser Inhalt wurde am 18. Dezember 2009 - 18:30 publiziert

Lausanne (awp) - Die Schweizer Werbeinvestitionen sind im Monat November weiter rückläufig. Trotz gleicher Auflagenzahl wie im Vorjahr fällt der Publicitas-Index der Werbeausgaben-Entwicklung in der Tagespresse auf 73,0 Punkte nach einem Stand von 74,3 Punkten, entsprechend einem Rückgang von 1,3 Punkten. Der Rückgang sei jedoch weniger ausgeprägt als im Laufe des ersten Semesters, teilte Publicitas am Freitag mit.
Die Banken hätten grössere Werbeausgaben getätigt als in den Vormonaten, sowohl bei den kommerziellen Inseraten wie auch bei den Beilagen, heisst es. Das Anzeigenvolumen von praktisch allen übrigen Branchen sei hingegen gesunken. Was die Immobilieninserate betreffe, nähmen sie weiterhin ab. Dabei falle auf, dass die Zahl der zum Verkauf stehenden Immobilien wesentlich stärker zurückgehe als die Zahl der zur Vermietung stehenden Objekte.
Auch die Gelegenheitsinserate haben der Meldung zufolge erneut an Boden verloren, weil weniger politische Anzeigen geschaltet wurden; die Wahlen im November 2008 hätten mehr Werbung generiert.
Nachdem die Stelleninserate anfangs Jahr massiv zurückgegangen seien, scheine sich ihr Sinkflug jetzt zu verlangsamen, heisst es weiter. Die angespannte Situation auf dem Arbeitsmarkt dämpfe jedoch die Hoffnung auf eine baldige Erholung.
Der Teilindex Stelleninserate fällt auf 107,3 Punkte von 112,1 Punkten; dies entspricht einem Rückgang um 4,8 Punkten. Der Teilindex Immobilien-Inserate fällt auf 56,7 Punkte von einem Stand von 57,5 Punkten. Er vermindert sich um 0,8 Punkte.
ch/ps

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?