Navigation

CH/Schweizer sparen lieber, als dass sie sich Luxusgüter kaufen (Umfrage)

Dieser Inhalt wurde am 27. November 2009 - 12:50 publiziert

Zürich (awp/sda) - Was tun, wenn einem unerwartet 50'000 CHF geschenkt werden? Eine am Freitag veröffentlichte Umfrage kommt zu einem überraschenden Befund: Die Mehrheit in der Schweiz würde das Geld nicht etwa für eine besondere Anschaffung ausgeben, sondern damit das Sparschwein füttern.
57,5% der Deutschschweizer und 53% der Romands gaben an, dass sie die 50'000 CHF auf die hohe Kante legen würden. In Italien und Frankreich zog dagegen etwa die Hälfte der Leute Investitionen in Luxusgüter vor; nur jeder Sechste gab dort "Sparen" als erste Priorität an.
In der Schweiz ist der Hang zu Luxusgütern scheinbar deutlich weniger stark ausgeprägt. Lediglich 7,8% der Männer und 4,4% der Frauen würden das Geld in ein Luxusprodukt investieren. An zweiter Stelle lag hierzulande das Reisen, für das jeder Vierte den Geldsegen verwenden würde.
Für die Umfrage befragte das Meinungsforschungsinstitut Isopublic repräsentativ 1000 Menschen in der Schweiz. Die Befragung wurde vom Magazin Reader's Digest Schweiz in Auftrag gegeben.
ra

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?