Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

BERLIN (awp international) - Die FDP in Deutschland ist beim Umgang mit den gestohlenen Daten von Steuerhinterziehern weiter zerrissen. FDP-Generalsekretär Christian Lindner sprach sich am Montag nach einer Präsidiumssitzung seiner Partei für eine Einzelfall-Entscheidung aus. "Die FDP würde sich wünschen, dass es dazu klare Vereinbarungen zwischen den Staaten gibt, damit wir nicht auf den Ankauf von zwielichtiger Quelle angewiesen sind", sagte Lindner. Sonst öffne man Diebstahl und Denunziantentum Tür und Tor.
Die FDP in den Ländern hat bisher bei dem Ankauf von Steuersünder-CDs unterschiedlich entschieden. In Baden-Württemberg hat die Partei einen Anlauf verhindert. Das ebenfalls schwarz-gelb regierte Nordrhein-Westfalen hat sich wiederum für den Ankauf der gestohlenen Daten entschieden, um Steuerhinterzieher zu bestrafen./rf/DP/jha

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???