Navigation

CH/Wirtschaft mit Massnahmenplan gegen Kreditklemme

Dieser Inhalt wurde am 26. Oktober 2009 - 07:00 publiziert

Bern (awp/sda) - Die Schweizer Wirtschaft hat sich für den Fall einer Kreditklemme gerüstet: Der Industrie-Branchenverband Swissmem und die Bankiervereinigung haben Massnahmen vorbereitet, falls die Kreditversorgung der Schweizer Unternehmen nicht mehr funktionieren würde.
Bei den Gesprächen zwischen dem Branchenverband der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie und der Schweizerischen Bankiervereinigung (SBVg) sei es um eine Eventualplanung gegangen, bestätigte SBVg-Sprecher Thomas Sutter gegenüber der Nachrichtenagentur SDA eine Information der "Mittelland Zeitung" vom Samstag. "Im Moment gibt es keine Kreditklemme", betonte er.
Details zum Massnahmenpaket geben die Beteiligten nicht bekannt. Die Planung werde nun fortgeführt und weitere Kreise involviert, sagte der Sprecher.
Der Bund sei bislang nicht an den Gesprächen beteiligt. Ende Mai hatte der Bundesrat erklärt, verschiedene Massnahmen gegen eine allfällige Kreditklemme zu prüfen.
Laut Untersuchungen ist der Kredithahn für die Schweizer Unternehmen nicht zugedreht. So klagten bei einer Befragung der Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (KOF) im Juli nur 10% der Unternehmen über finanzielle Restriktionen.
Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) stellte Anfang Juni bei kleinen und mittleren Unternehmen kaum Finanzierungsprobleme fest.
gab

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?