Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

RABAT/MADRID (awp international) - Der Chef der Abu Dhabi Investment Authority (ADIA), Scheich Ahmed bin Zayed Al-Nahyan, ist mit einem Flugzeug in Marokko verunglückt. Der geschäftsführende Direktor des grössten Staatsfonds der Welt sei mit einer Privatmaschine in der Nähe von Rabat in einen See gestürzt und werde seither vermisst, meldete die staatliche Nachrichtenagentur MAP am Sonntag. Der Pilot der Maschine überlebte das Unglück. Die Ursache des Absturzes war zunächst nicht bekannt.
Der ADIA-Chef ist ein Bruder des Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, Kalif bin Zayed Al-Nahyan. Taucher einer Sondereinheit der spanischen Polizei beteiligten sich an der Suche nach dem Vermissten. Die spanischen Sicherheitskräfte teilten am Sonntag zunächst mit, die Taucher hätten die Leiche in dem See entdeckt. Sie zogen diese Information aber später zurück und wiesen darauf hin, dass nach dem vermissten ADIA-Chef noch immer gesucht werde. Die marokkanischen Behörden hatten die spanische Polizei bei der Suche um Hilfe gebeten./hk/DP/he

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

???source_awp???