Navigation

China: Stabiler Euro und geeintes Europa wichtig

Dieser Inhalt wurde am 06. Januar 2011 - 19:38 publiziert

BERLIN (awp international) - China hat sein Interesse an einem stabilen Euro unterstrichen. Peking sei ein geeintes und starkes Europa sehr wichtig, sagte Vize-Premierminister Li Keqiang nach Angaben aus Teilnehmerkreisen am Donnerstagabend bei einem Treffen mit deutschen Managern in Berlin. Europa mit dem Euro werde einer der weltweit wichtigsten Märkte für chinesische Finanzinvestitionen bleiben.
China sei dabei ein verlässlicher und langfristig denkender Investor, betonte Li, der als künftiger Regierungschef der asiatischen Wirtschaftsmacht gehandelt wird. China verfügt über Devisenreserven von rund 2,65 Billionen US-Dollar. Das Land will zur Stabilisierung des Euro noch mehr Staatsanleihen europäischer Schuldensünder wie Spanien, Portugal und Griechenland kaufen./tb/DP/he

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?